„Das Schicksal der Jüdinnen und Juden in der arabischen Welt am Beispiel Tunesiens“ – Vortrag von Sophie Brüss am 26.2.2024 im Rathaus

Sophie Brüss, freischaffende Theaterproduzentin und Beraterin in Antidiskriminierungsfragen bei SABRA (Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit, Beratung bei Rassismus und Antisemitismus) in Düsseldorf wird am 26. Februar im Rathaus Bergisch Gladbach über das Schicksal der tunesischen Juden berichten.


Die Veranstaltung findet im Ratssaal statt und beginnt um 19:00 Uhr.

Save the Dates

Liebe Freundinnen, liebe Freunde, bitte merkt Euch folgende Termine schon einmal vor:


19. und 27. Dezember 2023 ab 18:00 Uhr
Mahnwache für die Geiseln in Gaza
Trotzenburgplatz in Bergisch Gladbach

29. Dezember 2023 ab 18:00 Uhr
Schabbatabend
NaturKochstudio, Mülheimer Straße, Bergisch Gladbach


26. Februar 2024 ab 19:00 Uhr
Vortrag: “ Die Geschichte der Juden in Tunesien“
Rathaus, Stadtmitte Bergisch Gladbach

17. Dezember ab 19:00 Uhr
Mitgliederversammlung 2024
Ratssaal im Rathaus, Stadtmitte

Einladung zum Lichterfest – Chanukka in Bergisch Gladbach

Anlässlich des jüdischen Lichterfestes Chanukka lädt der Ganey-Tikva-Verein gemeinsam mit Dr. Roman Salyutov am Dienstagabend, den 12. Dezember 2023 um 19:00 Uhr in den Innenhof des Wirtshauses am Bock ein.


Dort wird der Chanukka-Leuchter feierlich entzündet, musikalisch begleitet von Bella Liebermann der Kölner Kol Colé-Band.



In Israel und in jüdischen Familien auf der ganzen Welt ist es üblich, Kinder an Chanukka mit kleinen Geldgeschenken zu erfreuen. Diesen Brauch will der Ganey-Tikva-Verein aufgreifen, um Opfern des brutalen Hamas-Attentats vom 7. Oktober im Kibbuz Kir Oz zu helfen.

Von den einst rund 450 Einwohnern wurde 20 ermordet und mehr als 80 in den Gazastreifen verschleppt. Die junge Musikerin Dekel zum Beispiel, die noch bei der Gedenkveranstaltung am 9. November aus dem Kibbuz zugeschaltet war, hat jetzt erfahren müssen, dass ihre Eltern beide umgebracht wurden. Sie ist jetzt allein mit ihren drei Brüdern. Spenden werden bar während der Chanukka-Feier entgegengenommen, sind aber auch per Überweisung auf das Konto des Ganey Tikva-Vereins möglich:


VR Bank Bergisch Gladbach-Leverkusen. IBAN: DE52 3706 26003644 253014 (Zweck: Spende für die Kinder in Nir Oz).

Ihre Ansprechpartnerin:
Vorsitzende des GTV Petra Hemming
Sitz des Vereins: Am Kuhlerbusch 17a, 51469 Bergisch Gladbach
Mobil 0170/3555968
info@ganey-tikva-verein.de
www.ganey-tikva-verein.de
Facebook: https://de-de.facebook.com/ GaneyTikvaVerein/

Flagge zeigen für Israel – bitte zwei Termine vormerken

Die Lage in Nahost ist nach wie vor gefährlich, wie tagtäglich in den Nachrichten zu verfolgen ist. Am 21. und am 28. November versammeln wir uns deshalb um 18:00 Uhr in Bergisch Gladbach auf dem Trotzenburgplatz, um unserer Solidarität mit Israel Ausdruck zu verleihen.

Wir möchten den 240 Geiseln, die in Gaza festgehalten werden, ein Gesicht geben. Deshalb werden Bilder der Entführten zu sehen sein.

Der GTV verfügt über sehr enge Verbindungen zu Bürgern und offiziellen Stellen im Land. Unsere Unterstützung wird in Israel sehr genau wahrgenommen, denn natürlich schaut man dort in diesen Tagen auch und sehr bewusst nach Deutschland.

Deshalb ist jede Bürgerin und jeder Bürger herzlich eingeladen, hinzuzukommen.

Der Trotzenburgplatz befindet sich neben der Fußgängerzone in der Innenstadt, zwischen dem Skulpturenbrunnen und dem Café Extrablatt.

Le’chájim und Prost – Weinland Israel

In Deutschland wenig bekannt hat sich Israel zur Weinexportnation entwickelt. Deshalb wird es am 4. November 2023 um 19:00 Uhr in Bergisch Gladbach einen Weinabend geben. Im theoretischen Teil wird es einen Vortrag über die Geschichte des israelischen Weinanbaus geben.

Im praktischen Teil darf die Materie probiert werden. Außerdem backen wir Challah, das traditionelle jüdische Zopfbrot.

Die Veranstaltung findet am 4.11.23 um 19:00 im NaturKochstudio auf der Mülheimer Strasse 246 in Bergisch Gladbach statt. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich (petra.hemming@gmail.com). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Pro Person bitten wir um einen Beitrag von € 15.-.