Antisemitische Schmiererei in Bergisch Gladbach

An einer Bushaltestelle in Bergisch Gladbach haben Unbekannte um den 15.6.2023 herum die Worte „Juden 1. FC Köln“ gesprüht. Nach der Definition der IHRA (International Holocaust Remembrance Alliance) handelt es sich um hierbei um eine antisemitische Markierung.

Die Polizei hat die Ermittlungen inzwischen an den Staatsschutz abgegeben.

Weiterlesen

Protest gegen den Auftritt von Roger Waters in der Festhalle in Frankfurt

Am 28. Mai trat der Musiker und bekennende Antisemit Roger Waters in der Festhalle in Frankfurt auf. Waters war in der Vergangenheit schon mehrfach mit juden- und israelfeindlichen Äußerungen aufgefallen. In seinen Konzerten orientiert er sich regelmäßig einer Symbolik aus dem dritten Reich, wie stilisierten Hakenkreuzen und SS-Uniformen. Zur Show gehört auch ein gigantisches aufblasbares Schwein, auf dem unter anderem ein Davidstern abgebildet ist.

Weiterlesen

Pressebericht zu Projekt: „Nur die Geigen sind geblieben“

Im aktuellen Gemeindeblatt der Synagogen-Gemeinde Köln ist ein Bericht mit Fotos zum 25.1.23. Bei dem Projekt „Nur die Geigen sind geblieben“ und der würdigen Veranstaltung im Bergischen Löwen anlässlich des Tags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, haben wir erneut mit Dr. Roman Salyutov kooperiert.

Weiterlesen

Würdiges Gedenken am 27.1.2022

Sehr gerne haben wir als Verein die Veranstaltung „Deutsch-Jüdische Söhne des musikalischen Abendlandes“ des Vereins Musik- und Kulturfestival GL e.V. unterstützt und uns sehr gefreut, dass zahlreiche Mitglieder und Freunde des Vereins der Einladung in die Aula des AMG gefolgt sind.

Es galt ein würdiges und angemessenes Gedenken gemeinsam mit Vertretern der Jüdischen Gemeinden Köln und Bonn, sowie weiterer israelfreundlichen Organisationen wie der DIG Köln und Düsseldorf zu ermöglichen.

Weiterlesen

Gemeindeblatt der Synagogengemeinde Köln berichtet über unsere Aktivitäten

Wir freuen uns sehr darüber, denn diese Anerkennung unserer Arbeit gibt uns Kraft und Motivation auch im kommenden Jahr unser Engagement gegen Antisemitismus, Israelhass und für jüdisches Leben in Deutschland weiter auszubauen.

Weiterlesen